Aus den Ortsverbänden
Der heiße Draht
Kontakt
Impressum
                     
pfeilAktuelles
linie
linie
     
 

Vertrauenspersonen "Danke sagen!"

Treffen der engagierten Vertrauenspersonen der GEW Hameln-Pyrmont am 18. Februar 2020.

Wir bekamen eine hervorragende Führung durch die Museumsausstellung: "James Bond - die Macht der Verführung"  (- und die GEW.)

Anschließend gab es einen Imbiss und Infos zu weiteren Aktivitäten der Vertrauensleute zum bevorstehenden Personalrats Wahlkampf 2020.

Motto: Unsere Ziele sind nicht erreicht, sie werden weiter verhandelt.

Der GEW Vorstand dankt allen aktiven Vertrauenspersonen für die bisher geleistete außerordentliche Arbeit und freut sich auf weitere kollegiale Zusammenarbeit im Jahr 2020.

     
   

Dezember 2019

Die GEW Hameln-Pyrmont dankt S.A.M. Sozial-Aktiv-Menschlich e.V. Durch den Verein in Zusammenarbeit mit der Impuls gGmbH

  • konnten Schulen im Kreis entlastet werden,
  • fanden Menschen Arbeit
  • wurde Ganztagsbetreuung ermöglicht

u.v.m.

Die genannten Punkte sowie der Aufbau multiprofessioneller Teams an den Schulen gehören zu den Zielen der GEW Hameln-Pyrmont.

     
linie
     

 

Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung (MV) des GEW-Kreisverbandes am 02.12.2019 in der Gaststätte Finkenborn standen u.a.

  • SDG (= Sustainable Development Goals, die Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung 2015-2030)
  • Berichte von der LDK
  • Fair Trade in Schulen
  • Fair Childhood

Koll. Karl-Heinz Brandt, der vor Beginn der MV um das Wort gebeten hatte, gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich die GEW, auch auf Kreisebene, wieder mehr auf die gewerkschaftlichen Kernthemen wie Arbeitsbedingungen, Besoldung, Inklusion konzentrieren möge.

Als Referentin zum Thema SDG erläuterte Ulrike Lange-Kabitz die einzelnen Ziele, gab Beispiele, wie diese in die Schularbeit eingeführt werden könnten und verwies auf konkrete Hilfen für die Lehrkräfte.

Einmal mehr stellte die LDK die Forderung, dass die Mittel für die Bildung, insbesondere die Lehrerbesoldung erhöht werden müssten. Mehr als 80 Überstunden einer Lehrkraft müssen neuerdings gemeldet werden. Es soll einen Stufenplan geben, nach dem die Entgeltgruppen A12 und E12 nach A13 bzw. E13 überführt werden sollen.

     
 

Die Kreisvorsitzende Annette Hergaden führte durch die Versammlung.

Bild links: Horst Friedrich, Annette Hergaden, Kathrin Gröne, Monika Brinker

Die anwesenden GEW-Mitglieder zeigten sich nicht mit dem kürzlich gefassten LDK-Beschluss einverstanden, dass bereits die Mitgliedschaft in der AfD zu einem Ausschluss aus der GEW führen könne, und beschlossen eine dem entsprechende Resolution. In diesem Zusammenhang wurde an den Radikalen-Erlass in den 70er Jahren erinnert.

     
 
  Als Erinnerung für die Kolleginnen und Kollegen in den Schulen haben die beiden Kandidaten Kathrin Gröne und Monika Brinker für die Personalratswahlen Aufsteller gebastelt.
     
linie
   

  Am Freitag, dem 29. November 2019 gab es landesweit viele Demonstrationen der Bewegung "Fridays for Future", so auch in Hameln. Man versammelte sich auf dem Rathausplatz. Neben Hagen Langosch, dem Mitinitiator der Hamelner Gruppe sprachen auch Hamelns Erster Stadtrat Hermann Aden und der stellvertretende Landrat Torsten Schulte. Beide machten den Schülerinnen und Schülern Mut.
     

 

Der Demonstrationszug bewegte sich über den Kastanienwall, quer durch die Innenstadt und über den Ostertorwall zurück zum Rathausplatz. Auch Torsten Schulte lief mit.

Es wurde von 600 Teilnehmern gesprochen. Meine (FN) Schätzung belief sich auf über 1000.

     
linie
     
Zum Thema Rechtspopulismus:   s.a. unten unter "Senioren"
     
linie
   
 

Für das diesjährige Sommerfest des OV Hameln am 16. August 2019 hatte der Vorstand diesmal den Biergarten der Tündernschen Warte ausgesucht. Das schöne Wetter machte es möglich, dass die Kollegen und Gäste sehr lange ohne warme Jacken auskommen konnten.

Viele der Teilnehmer waren per Fahrrad "angereist".

     
    Die Kreisvorsitzende Annette Hergaden begrüßte dann auch guter Laune die Kolleginnen und Kollegen und ihre Begleiter, zwischen denen sich viele angeregte Gespräche entwickelten.
     
 

Auch für Musik war gesorgt: Die "Youngtimers" spielten viele bekannte Songs aus den 60er und 70er Jahren, was den einen oder anderen zum Mitsingen animierte.

Als Sammelbehälter für Spenden ließ Annette einige Sektkühler herumgehen. Die Anwesenden waren nicht geizig, so dass an Fair Childhood 300 € überwiesen werden konnten.

     
linie
     

 

Am Freitag, dem 5. Juli 2019 fand auf dem Opernplatz in Hannover die niedersachsenweite Zentraldemo "Fridays for Future" statt. Die FG Seniorinnen und Senioren, Region Hannover hatte zur Unterstützung aufgerufen.

Eine kleine aber aktive GEW-Gruppe nahm an der Demo der Schüler und Studenten teil. Auch "parents for future" und "Omas gegen Rechts" demonstrierten mit.

     

   

 

 

Eine kleine Auswahl der kreativen Plakate

 

 

     
linie
     
  Die "Überstunden-Uhr der Lehrkräfte", Stand 09.06.2019
     
linie
   
 

Tarifrunde 2019:

Da die Arbeitgeber in zwei Verhandlungsrunden kein Angebot vorgelegt haben, erfolgt als Konsequenz der zweite Warnstreik am Mittwoch, dem 27.02.2019.

Schon früh am Morgen, um 7:15 Uhr trafen sich am Hamelner Bahnhof GEWerkschafter aus dem Kreis Hameln-Pyrmont und fuhren mit der Bahn nach Bremen, sammelten sich ab 10:00 Uhr im Weserstadion und zogen zur zentralen Kundgebung am Marktplatz.

 

     
linie
   
 

Am 26.02.2019 referierte die Kollegin Ulrike Lange-Kabitz im Restaurant "Genuss bei uns" über "Die Arbeit des Bildungsbüros des Landkreises Hameln-Pyrmont". Sie stellte das Bildungsbüro als Koordinierungsstelle für alle Bildungsangelegenheiten der Region vor. Außer für die Schulen ist das Büro z.B. auch Anlaufstelle für Erwachsenenbildung oder Sprachförderung von Migranten.

Auf der Tagesordnung der anschließenden Mitgliederversammlung des KV standen u.a.

  • der Kassenbericht,
  • die Wahlen der Delegierten für BDK und LDK,
  • die Tarifrunde 2019.
     
linie
     
 

Tarifrunde 2019:

Die GEW fordert

  • für die Tarifbeschäftigten eine Gehaltserhöhung um 6 %, mindestens 200 €,
  • für die Auszubildenden und Praktikant*innen 100 €.

Um diesen Forderungen Nachdruck zu verleihen, rief die GEW zum Warnstreik am Montag, dem 11.02.2019 auf mit Kundgebung um 14:00 Uhr am Kröpcke in Hannover.

     
 

Viele "Bausteine" mit weiteren Forderungen wurden aufeinander getürmt.

     
  Effektvoll wieder die Teilnahme der Sambatrommelgruppe der GEW.
     
  Über den Stillstand in der Frage der Bezahlung und Eingruppierung der Beschäftigten nimmt der Ärger erkennbar zu.
     
linie
   
 

"Freigeist statt Geistfrei"

- unter diesem Motto hatte eine Schülergruppe, überwiegend von zwei hannoverschen Gesamtschulen, zur Demonstration am 9. Februar 2019 "FÜR Toleranz, Menschlichkeit und Bildungsfreiheit" aufgerufen.

Zwei Jugendliche moderierten die Anfangs- und Schlusskundgebung am Opernplatz in Hannover und führten den Demonstrationszug durch die Innenstadt.

     

 

Viele GEW-Mitglieder, auch aus dem KV Hameln-Pyrmont, zeigten durch ihre Teilnahme ihre Solidarität.

 

Auch die Sambagruppe war wieder dabei.

     
    Die "Omas gegen rechts" (denen sich auch einige Opas anschlossen), steuerten einige flotte Texte bei.
     

  Überhaupt hatten die Teilnehmer viele fantasievolle Sprüche auf ihre Plakate geschrieben.
     
 

Auch der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne gab sich die Ehre. Mit seiner Rede erntete er diesmal zustimmenden Beifall.

 

Bleibt zu hoffen, dass er in der anstehenden Tarifrunde den Vorstellungen der GEW deutlich entgegen kommt.

     
linie
   
  Der Kreisverband der GEW lud für Freitag, den 23.11.2018 seine Mitglieder zur Jubilarehrung in das Hotelrestaurant Mercure ein. Für das leibliche Wohl war in Form eines ansprechenden Buffets gesorgt.
     

 

Die Vorsitzende Annette Hergaden ließ die Zeit vom Eintritt bis heute Revue passieren, ging auch auf die aktuelle politische Situation ein.

Jeder Jubilar erhielt eine Urkunde und ein kleines Präsent.

     
  Umrahmt wurde die Veranstaltung von den sanften Saxophonklängen der Frau Bloss und den verblüffenden Zaubertricks des Herrn Niepelt (rechtes Bild, links).
     
 

Zum Abschluss stellten sich die Jubilarinnen und Jubilare zusammen mit den Vorstandsmitgliedern im Foyer vor dem Rattenfänger zum Gruppenfoto auf: (v.l.)

Hartmut Faehndrich, Cornelia Theiß, Klaus Wilke, Reinhild Bartels, Horst Friedrich, Ute Schwarzer-Voss, Ulrike Lott, Margret Dannenberg, Annette Hergaden, Katrin Jacobs, Rüdiger Grupe, Sigrid Strey, Karl Bobe, Renate de Jong, Bernd Leithold, Günter Lürig.

     
linie
   

 

Es reicht!

Unter diesem Motto hatte die GEW Niedersachsen am 13.09.2018 zur Protestdemonstration gegen die schlechten Arbeitsbedingungen an den Schulen aufgerufen.

Aus dem KV Hameln-Pyrmont kamen ca. 30 Kolleginnen und Kollegen mit nach Hannover und fanden sich mit vielen Teilnehmern aus ganz Niedersachsen auf dem Schützenplatz ein. Man sprach von insgesamt etwa 3000 Demonstranten.

     

  Die Hamelner Gruppe zog mit Gesang bis zum Platz der Göttinger Sieben und hatte dabei offensichtlich ihren Spaß.
     
 

Bei der Schlusskundgebung vor dem Niedersächsischen Landtag sprachen u.a. die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth und ein Vertreter der IG Metall (Bild Links).

Die Realsatire der Kollegin Rojas über den Lehreralltag riss das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Zum Abschluss trugen die Hamelner von der Bühne noch einmal ihr Lied vor. Der Text kann hier heruntergeladen werden.

     
linie
   
 

Zum 25.08.2018 hatte der Landesverband der GEW zum (1.) Zukunftskongress in das Kulturzentrum Pavillon eingeladen.

Nach einleitenden Worten von Laura Pooth (Bild links) führten die Moderatoren Edzard Niemeyer und Rita Lindenkamp durch die Veranstaltung. Sie hatten die Tagung sehr geschickt vorbereitet. An zwölf Tischen ergaben sich mehrfach wechselnde Diskussionsrunden, deren erklärtes Ziel es war, keine Lösungen zu finden, sondern Themen, Probleme und Fragestellungen im Hinblick auf die Zukunft der GEW zu benennen.

Mit Monika Brinker, Kathrin Gröne und Frieder Nolte waren auch GEWler aus Hameln-Pyrmont vertreten.

     
 

Sechs Themenbereiche kristallisierten sich heraus, denen sich die anwesenden Kolleginnen und Kollegen zuordneten:

1. moderne Kommunikationsformen

2. Vertrauensleute ("das Gesicht vor Ort")

3. klare Organisationsstruktur

4. Aktivierung der Zielgruppen

5. Junge gewinnen

6. Inhalte Schärfen und Vielfalt zeigen

Es fanden sich zu jedem Themenbereich Arbeitsgruppen zusammen, die sich in den kommenden Wochen treffen werden, um konkrete Handlungsvorschläge zu erarbeiten.

Vorherrschend war der Eindruck, dass ein großer Schritt für die künftige Entwicklung der GEW getan wurde.

     
linie
linie

SENIORINNEN   SENIOREN  SENIORINNEN   SENIOREN

     
 

Senioren-Info am 05.11.2019 in Hannover

Klaus Kucharski, Vorstandsmitglied der FG Senioren im Bezirksverband Hannover, moderierte die alljährliche Informationsveranstaltung, die wie schon im letzten Jahr im Pavillon am Raschplatz in Hannover stattfand. Er gab zunächst Petra Koska die Gelegenheit, die hannoversche Gruppe der „Omas gegen Rechts“ vorzustellen.

     
  Dies passte sehr gut zum Vortrag von Björn Allmendinger (Arbeit und Leben) über Rechtspopulismus. Er referierte über die z.T. trickreichen Methoden der AfD und der mit ihr verbundenen Organisationen wie AVA (Alternative Vereinigung der Arbeitnehmer), ALARM!, Zentrum (Automobil e.V.) oder das COMPACT-Magazin. Als Beispiel nannte er irreführende Plakate oder manipulierte Fotos, die den Eindruck erwecken sollen, die AfD kämpfe an der Seite der Gewerkschaften. Leicht lasse sich dies mit Sätzen aus dem Parteiprogramm widerlegen.
     
  Als weitere Referenten gaben Winfried Wingert (im Bild links) und Jürgen Übel Einblick in die Arbeit des Bündnisses „Bad Nenndorf ist bunt“. Durch kreative und humorvolle Aktionen schaffte es das Bündnis, dass von 2006 bis 2015 immer weniger Leute an den Nazi-Aufmärschen teilnahmen und die bereits beantragten Demonstrationen dann ganz aufhörten. Gegendemos waren als „private Partys“ entlang der Marschroute der Nazis organisiert worden, für jede Minute der Aufmärsche wurden Spenden für die Rechtsextremisten-Aussteigerorganisation „Exit“ eingeworben.
     
 

Per Akklamation wählten die Senioren für die nächsten zwei Jahre das Vorstandsteam aus:

Werner Fink

Regina Karbig

Klaus Kucharski und

Irene Meyer-Herbst.

Die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth berichtete abschließend von der LDK am 28.10. in Celle. Als zentrales Thema nannte sie die Verbesserung der Arbeitsbedinungen der Beschäftigten, insbesondere die Aufstockung der Teilzeitverträge und die Anhebung der Bezahlung der Lehrkräfte auf A13/ E13. Sie appellierte an die Solidarität der GEW-Mitglieder: „Wir dürfen uns nicht spalten lassen!

     
linie
     
  Am Dienstag, dem 13.11.2018 trafen sich die Senioren zu einem gemeinsamen Frühstück im Posthofcafé. Ähnliche Treffen sind für die Zukunft im Abstand von etwa zwei Monaten geplant.
     
linie
     
    Wir trauern um Peter Pfeil, der am 28.07.2018, kurz nach seinem 80. Geburtstag verstorben ist. Wie kein anderer hat er die Fachgruppe Senioren in den letzten Jahren geprägt. Viele Ruheständler erinnern sich gern an die zahlreichen Unternehmungen, die er mit großem Einsatz organisiert hat. Die Fachgruppe hat ihm viel zu verdanken.
     
linie
     
 

Besuch der "Elphi" in Hamburg

Wieder einmal fand eine unserer großartigen Exkursion unter der bewährten Leitung des Kollegen Peter Pfeil statt.

Am Mittwoch, den 27. September 2017, brachen wir morgens um 9:00 Uhr in Hameln auf und erreichten (fast) ohne Störung den Hamburger Hauptbahnhof gegen 12:00 Uhr. Mit der U-Bahn erreichten wir dann zügig unser Reiseziel: Die Elbphilharmonie.

Die im Vorfeld gebuchte große Konzerthausführung verlief reibungslos und alle Beteiligten waren stark beeindruckt von dem überwältigenden Gebäude, der 37 Meter hohen Plaza und insbesondere vom Besuch des großen Konzertsaals, der fast den gesamten Breich des oberen Gebäudes ausmachte. Der abschließende Rundweg auf Hamburgs größtem Balkon (Plaza) ermöglichte einen einmaligen 360 Grad Blick auf die Stadt Hamburg und den Hafen.

Im Zug, bei der Heimreise, waren alle GEW-ler immer noch voll der Eindrücke dieses außergewöhnlichen Tages.

     
linie
     
   

Tündernsche Mühle und

Fleischereimuseum

   
16. März 2016
 

Peter Pfeil hatte die Seniorinnen und Senioren  des Kreisverbandes Hameln-Pyrmont eingeladen, an einer lohnenswerten Exkursion im Monat März teilzunehmen.

Insgeamt 15 Mitglieder der GEW ließen sich von der"bodenständgen" Führung durch den Müller Karl Lampe in der Windmühle mitreißen.

Insbesondere die unterschiedlichen Techniken im Mühlenbau, hautnah erlebt in der Windmühle Tündern, war für alle ein eindrucksvolles Erlebnis.

Im traditionellen "Fleischereimuseum Dutschke" gab es im Anschluss deftige Hausmannskost mit Extra-Brühe aus der Küche.

Gegen 13:00 Uhr endete der erlebnisreiche Ausflug, diesmal fand er wieder in unserer näheren Heimat statt.

Für Nichtteilnehmer gibt es eine sehr gute Ausflugsbeschreibung unter: https://www.youtube.com/watch?v=lXrnBkttaj8

     
linie
     
 

"MUMIEN der WELT"

17. Februar 2016

     
 

Senioren und Seniorinnen des Kreisverbandes der GEW Hameln-Pyrmont besichtigten unter der bewährten Führung des Kollegen Peter Pfeils die faszinierende Mumienaustellung im Roemer und Pelizaeus Museum in Hildesheim.

26 vollständig erhaltene menschliche Mumien aus sechs Kulturkreisen wurden, unter Berücksichtigung neuester Forschungen, von unserer Museumsbegleiterin Frau Horstmann den interessierten GEW Mitgliedern überzeugend dargestellt.

Die Exkursionsteilnehmer beschlossen die Veranstaltung in einem italienischen Restaurant, das von Frau Ochs wie gewohnt gut ausgesucht worden war.

Die Fahrt fand mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt!

     
linie
linie
     
 

Die Farben Marokkos, die Farben der Landschaft, der Kleider und der Früchte - dieser Eindruck stand immer im Vordergrund des Vortrags von Gerhard Bartels, der im Jahre 2012 "eine Reise rund um das Atlasgebirge" gemacht hatte. Bartels war am Mittwoch, dem 9. Dezember 2015 kurzfristig als Referent im Vortragsraum der Dewezet eingesprungen, nachdem der Besuch des Weihnachtsmarktes auf der Marienburg ausfallen musste.

Wir erfuhren viel über die Menschen und deren Lebensweise, die vergleichsweise offene Gesellschaftsordnung, die Königsstädte und Moscheen, das Atlasgebirge und die Wüste und sahen sehr schöne Beispiele künstlerischer Gestaltung in Architektur und Handwerk.

     
 

Groß war das Interesse der Senioren. Auch konnten manche eigene Erfahrungen aus Marokko beisteuern.

Peter Pfeil, Vorsitzender der Seniorengruppe, überraschte zum Schluss seine Kollegen mit einer vorweihnachtlichen Geschenktüte.

     
linie
linie
     

 

Am 10. Juni 2015 tauchten die Seniorinnen und Senioren der GEW Kreisverband Hameln-Pyrmont in die Vergangenheit ein. Sie besuchten das Bürgerhaus von 1752 in Bad Münder. Die exzellente Führung ging durch die "Große Diele", die "Gute Stube", eine Schuhmacher Werkstatt, Küche, Keller und den Viehstall. Im Obergeschoss befanden sich die Kammer der Mutter und das Reich der Tochter. Im Hof präsentierte sich ein "Plumpsklo"sowie der Schweinestall den staunenden Besuchern.

Der Aufenthalt in Bad Münder klang aus bei Kaffee, Kuchen und Eis in einem Lokal unter einer Kastanie in der Altstadt.

Dank an Peter Pfeil für die erneute gute Organisation.

     
linie
linie
linie
     
   
     
linie